Biographie

Conrad K. Schierenberg ( * 1937)

Kindheit und Jugend auf einem Bauernhof
in Menzenschwand (Südschwarzwald).
Bleibt ohne formale Schul- oder berufliche Bildung.
Verdient sich in jungen Jahren seinen Lebensunterhalt als Stallknecht, Holzfäller oder Hilfsarbeiter.

Flieht nach Paris, erlernt dort das Malen und
verbringt danach ein Jahrzehnt als erfolgreicher  Künstler in London.

Lebt heute zurückgezogen in seiner alten Heimat, dem Südschwarzwald, lebt  für seine und von seiner Malerei, schreibt  auch Lyrik und  Prosa. Ein Konvolut mit etwa 500  streng komponierten Sonetten liegt vor, sowie ebenso vielen heiteren Versen.

In der ihm eigenen erdig-pastosen Art  malt er hauptsächlich Stilleben und Landschaften, eigenartig verfremdete  Menschenbildnisse und macht auch gelegentliche Ausflüge in die Abstraktion.

2009 erfährt Schierenberg durch die  Gesellschaft der französischen Künstler im Grand Palais zu Paris eine Ehrung.

Regelmäßige Ausstellungstätigkeit im südwestdeutschen Raum, der benachbarten Schweiz, sowie dem jährlichen Salon  des Artistes Francais, Paris.

Comments